Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden erforderliche Cookies auf unserer Webseite. Dies sind Informationen, die wesentliche technische Funktionen ermöglichen, so wie das Ausfüllen von Formularen oder Spracheinstellungen. Diese Cookies sind notwendig, um die Seite anzeigen und diese korrekt nutzen zu können. Mit der Bestätigung stimmen Sie diesem Vorgang zu. Klicken Sie auf „Speichern“, um die Cookies zu akzeptieren. Für das Setzen weiterer Cookies, z. B. für Soziale Medien, willigen Sie separat ein.

Datenschutzerklärung  Impressum


CG NewsCG TVCG Live TalkNewsletter Anmeldung
Freitag, 02-10-2020

Innovator of the year: Bereits 21 konkrete nachhaltige Projekte

Mit der neuen Sonderkategorie der PSI Sustainability Awards „Innovator of the year“ möchten wir das Thema Nachhaltigkeit nochmals mit aller Wichtigkeit unterstreichen. In enger Zusammenarbeit mit Lieferanten und Kunden wurden bereits 21 nachhaltige Projekte konkretisiert. Tendenz steigend.

Innerhalb von weniger als einem Monat haben wir trotz Corona und Sommerloch in enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Kunden bereits 21 nachhaltige Projekte konkretisiert. Tendenz steigend, denn einige Projekte müssen nur noch geprüft und finalisiert werden. Doch schon jetzt können wir uns auf spannende, innovative und einzigartige und vor allem aber nachhaltige Produkte freuen.

 

Dieser Monat hat mal wieder gezeigt wie wichtig Kommunikation und ständiger Austausch miteinander ist und gerade in der aktuellen Zeit umso mehr. Durch gemeinsames Brainstorming, Überlegungen in alle Richtungen, neue Denkweisen und auch für vermeintliche Schwierigkeiten Lösungen zu finden, brachten bis jetzt schon völlig unterschiedliche nachhaltige Projekte hervor.

 

Denn um Nachhaltigkeit und die PSI Sustainability Awards wird sich alles im Rahmen der PSI 2021 drehen. Neu ab 2021 wird die Kategorie „Innovator of the Year“ als Sonderkategorie im Rahmen der bestehenden PSI Sustainability Awards etabliert. In dieser Kategorie geht es um ein nachhaltiges Produkt und seine Story, eingereicht von einem nachhaltig aufgestellten Unternehmen und seinen Vorlieferanten.

 

Der Konsument soll von der Geschichte des Produktes erfahren, von seinen Bestandteilen und der Zusammensetzung der Materialien. Er soll etwas über die Produktionsstätten und die Menschen erfahren, die diese Artikel herstellen. Und natürlich auch über den ökologischen Fußabdruck des Produktes und seine Reise, die es bis zu seinem Bestimmungsort zurücklegt. Im Vordergrund stehen die Motive hinter dieser Nachhaltigkeit sowie die ökologische und soziale Verantwortung, die die Partnerunternehmen für ihre Produktion und Produktionsstätten mit all ihren Mitarbeiter übernehmen. Wichtig ist der Gesamtbeitrag, den die Hersteller zum ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Handeln im Sinne einer Nachhaltigkeitsstrategie leisten. Das Bewusstsein und der Fokus werden stärker auf die Produktion von nachhaltigen Produkten gelegt und die (Entstehungs-) Geschichte dahinter. Somit würdigt die neue Award-Sonderkategorie „Innovator of the Year“ nicht nur das nachhaltige Produkt, sondern umfassend den nachhaltigen Kontext, in das es eingebettet ist.

 

Klimawandel, Ressourcenknappheit und Müllvermeidung sowie gesellschaftliche Veränderungsprozesse nehmen die gesamte Wirtschaft in die Pflicht. Transparent praktizierte Corporate Social Responsibility (CSR) bzw. unternehmerische Gesellschaftsverantwortung sowie übergreifende Nachhaltigkeit zählen zu den Basiswerten eines Unternehmens. Die Lieferketten, aber auch Konsumenten und Stakeholder erwarten nachvollziehbares und wirksames unternehmerisches Engagement auf den Handlungsebenen von Ökonomie, Ökologie und Ethik. Neben den Zertifikaten treten dabei verstärkt auch öko-soziale und ethische Eigeninitiativen in den Fokus der Öffentlichkeit. Dies ist noch ein Grund mehr, dass alle Unternehmen vom Lieferanten über den Händler bis hin zum Kunden zusammenarbeiten und an einem Strang ziehen, denn dann erst ist wirkliche Nachhaltigkeit garantiert.