Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden erforderliche Cookies auf unserer Webseite. Dies sind Informationen, die wesentliche technische Funktionen ermöglichen, so wie das Ausfüllen von Formularen oder Spracheinstellungen. Diese Cookies sind notwendig, um die Seite anzeigen und diese korrekt nutzen zu können. Mit der Bestätigung stimmen Sie diesem Vorgang zu. Klicken Sie auf „Speichern“, um die Cookies zu akzeptieren. Für das Setzen weiterer Cookies, z. B. für Soziale Medien, willigen Sie separat ein.

Datenschutzerklärung  Impressum


NewsTVTalksMagazinCSA AcademyCommunicator

SAVE THE
DATE

Mittwoch, 30-11-2022

CSA Talkinar - Nils Buntrock

Mittwoch, 14-12-2022

CSA Talkinar - Clemens Arnold

Dienstag, 10-01-2023

PSI 2023 l 10.-12.1.2023

Donnerstag, 06-10-2022

#1001Emotion

Studie belegt: Werbeartikel berühren emotional – mehr als andere Werbeformen

Haptische Werbung wirkt, und zwar nicht nur in der Hand, sondern auch im Herzen. Eine Studie des Instituts september Strategie & Forschung aus Köln zeigt erstmals, dass Werbeartikel auch emotional berühren. Und zwar deutlich über der Skala anderer Werbeformen. 

 

„Wir untersuchen täglich Werbemittel, von TV und Radio bis hin zu Instagram und TikTok“, so Oliver Spitzer, Geschäftsführer des Instituts september Strategie & Forschung. „Da gibt es immer wieder Überflieger, die besonders intensive Emotionen auslösen. Aber die Werbeartikel haben unsere Skala gesprengt.“ Dabei empfinden Menschen Werbeartikel oft als nette Aufmerksamkeit. Diese richten sich an das „innere Kind“, werden gerne spielerisch entdeckt oder aufgrund ihres praktischen Nutzens in den Alltag integriert. 

 

„Haptische Werbung ist damit auf Augenhöhe mit anderen Werbeformen und braucht sich nicht zu verstecken“, sagt Frank Dangmann. Der frühere Präsident des Gesamtverbands Werbeartikel-Wirtschaft (GWW) verantwortet auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand die Kampagne weiterhin. Noch unter seiner Führung nahm der GWW die außergewöhnlichen Ergebnisse der Emotionsforschung zum Anlass, diese in einer bundesweiten, aufmerksamkeitsstarken Marketingoffensive vorzustellen. Akzeptanz und Nachfrage sollen so spürbar gesteigert werden, in einer Branche mit rund 60.000 Beschäftigten.

 

Herzstück ist ein Emotions-Lab, das man unter der Adresse www.1001Emotion.de betreten kann. Sprechende Werbeartikel, von nachhaltigen Notizbüchern bis zu veganen Gummibärchen, führen hier auf ihre ganz eigene Art durch die Studienergebnisse. Ein Referent erläutert den wissenschaftlichen Background und verkabelte Personen liefern Einblicke aus der menschlichen Psyche. Hier finden Interessierte (auch und gerade
diejenigen, die glauben, schon alles über gebrandete Stifte, Notizbücher und Tassen zu wissen) handfeste neue Fakten.

 

Über den GWW
Der Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft e.V. (GWW) bündelt und vertritt die Interessen aller Unternehmen, die am Wertschöpfungsprozess der Werbeartikelbranche beteiligt sind. Dazu zählen Lieferanten und Hersteller, Händler und Berater sowie Dienstleistungsunternehmen. Der Verband ist die Interessenvertretung der Werbeartikelbranche mit ihren bundesweit rund 60.000 Beschäftigten.